Archiv 2013


Weihnachtsreiten 2013

Am 14.12. hatte sich der Weihnachtsmann im RuF-Allertal angekündigt und natürlich musste dafür erst einmal einiges vorbereitet werden.

Auch in diesem Jahr hatten sich Reiter und Pferde, groß und klein, jung und alt wieder viel vorgenommen. Heraus kam ein tolles buntes Programm. Unter Leitung von Antje Achilles wurden erst einmal die Schulpferde mit ihren Reitern vorgestellt, dazu gehörten natürlich auch unsere Neuzugänge „Twilight“ und „Karyna.“

Viele Schulreiter durften Erlerntes dem Publikum vortragen und dann gab es noch besondere Highlights. Marion Lorenz-Förster zeigte uns mit ihrem Lurano die spanische Hirtenreitweise. Die Zügel in einer Hand und einen ca. 3m langen Stab in der anderen Hand, zeigte sie uns wie man ganz kleine Volten reiten kann und vieles mehr. Selbstverständlich alles im Galopp! Diese Reitweise wird z.T. heute noch in Spanien bei der Arbeit mit Rinderherden angewandt. Nicht alle Pferde sind dafür geeignet, Lurano ist ein PRE (Pure Rasse Espaniol).

Später durften wir Marion und „Lurano“ gemeinsam mit Heike Gohde und Ihrem Friesen „Jasper“ in einem Pas de Deux für Barockpferde bewundern. Auch das war außerordentlich sehenswert!

Unsere Kleinsten präsentierten eine tolle Choreographie mit ihren Steckenpferden. Ganz wunderbar und sehr präzise ausgeführt.

Ein Hingucker mehr waren Black and White in groß und klein. Julia Keune ritt ihre Rappstute „Florentine“und Luisa Töller saß auf „Lilly,“ Julias Schimmelshettlandpony, das mittlerweile auch schon 30 Jahre alt ist. Beide Tiere waren von Kopf bis Schweif mit Lichterketten geschmückt, toll heraus geputzt und einfach nur sehenswert!

Unsere Dressurquadrille bildete den Abschluss. Pferde und Reiter hier klassisch heraus geputzt im Turnieroutfit wollen wir nicht missen! Und auch die „Kringel“ zur Musik mussten lange geübt werden!

Nach so vielen Darbietungen war es Zeit für den Weihnachtsmann. Die Kinder warteten schon ganz kribbelig, mussten aber noch ein wenig rufen. Etwas Geduld war schon gefragt! Endlich kam Weihnachtsmann ganz standesgemäß in der Kutsche von Susanne Zakfeld, gezogen von ihrem „Timmy,“ gelenkt von Sofia Benthien. Die Rentiere brauchten eine Pause, aber „Timmy“ hat sie perfekt ersetzt! Natürlich hatte der Weihnachtsmann für alle etwas mitgebracht…. 

Für das leibliche Wohl war natürlich gesorgt! Neben Kaffee, Tee, Glühwein, Waffeln und Kuchen, gab es auch Herzhaftes! Wer in diesem Jahr unsere Darbietung verpasst hat, …...selbst Schuld! Aber man kann es sich für’s nächste Jahr schon mal vormerken! Es war unheimlich toll und hat uns viel Spaß gemacht!

 
 
Alle Bilder vom Weihnachtsreiten bitte hier aufrufen 

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Wolfgang Schier und Rüdiger Ostermann


Traditionelles Grünkohlessen

Wie in jedem Jahr fand am Buß- und Bettag das alljährliche Grünkohl-Essen des RuF Allertal in gemütlicher Runde statt. Grünkohl und Pinkel mit leckeren Bratkartoffeln  zum satt essen, lecker zubereitet von der Fleischerei Kleinschmidt. Bis spät abends  wurde in fröhlicher Runde gelacht und alte Geschichten zum Besten gehalten. Sodas sich beim Verabschieden alle schon auf das nächste Jahr freuen.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

       
       

Text: Kerstin Goeritz
Fotos: Kerstin Goeritz und Rüdiger Ostermann


Reitertag am 17.11.2013

Am 17.11.2013 war es wieder soweit – mit Spannung erwartet und entgegen gefiebert – der Reitertag im Ruf-Allertal.

Ein Trainingstag, an dem vereinsintern einmal die Reiter und Reiterinnen ihr Können unter Beweis stellen konnten, die sonst keine Turniere reiten, bzw. gerade erst damit begonnen haben. Es waren Prüfungsbedingungen gefordert und so musste sich jeder Teilnehmer im Turnieroutfit präsentieren, genau wie auch die Pferde herausgeputzt, gewaschen und eingeflochten wurden. Von E-Dressur über E-Springen bis zum Führzügelwettbewerb war für jedes Alter und Können etwas dabei. Die Aufregung war enorm, die Spannung ebenso. Alle Reiter und Reiterinnen nahmen ihre Aufgabe sehr ernst und fieberten ihrem Start entgegen.Da wurde im Eifer des Gefechts schon mal ein Ausrüstungsteil vergessen und Mama musste losflitzen um Kappe oder Gerte zu holen! 

Unsere Reitlehrerin, Antje Achilles, war im Dauerstress. Gefühlte 1000 Fragen waren zu beantworten und ebenso viele Dinge zu organisieren, wo doch eigentlich alles super geplant war, aber so ist das halt an so einem Tag…. Geübt, gelassen und ganz souverän hat sie alles gemanagt. 

Auch unser Wertungsrichter, Gert Stumme, hatte alles bestens im Griff und wusste natürlich um die Anspannung an einem solchen Tag. Mit geübtem Blick verfolgte er jeden Ritt und nahm sich viel Zeit für mündliche Erklärungen. Jeder Reiter/in bekam gesagt, was schon ganz gut gemeistert wurde und woran er/sie noch arbeiten kann und sollte. Abschließend gab es eine Wertnote, wie sie es in einer offiziellen Prüfung gegeben hätte, hier allerdings nur als Anhaltspunkt. 

Bei soviel Anspannung musste man sich zwischendurch einfach stärken! Unsere Damen vom Festausschuss hatten alles im Griff und für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Mit Heiß- und Kaltgetränken, Kuchenbuffet und Mittagsimbiss war für jeden etwas dabei.


 Hier die Ergebnisse der einzelnen Prüfungen wie folgt:

Die E-Dressur wurde gewonnen von Kim Goeritz mit der Wertnote 7,7 auf Caribic Dancer. Den 2.Platz belegte Luca Schuhknecht mit 7,5 auf Ravel. Platz 3 teilten sich Hannah Helms auf Nemo und Sofia Benthien auf Samurai mit der Note 7,4. Den 5.Platz errang Kira Töller auf Happy mit der Wertnote 6,8 und Rang 6 erlangte Emily Lange auf Rabia mit 6,4. 

Im E-Springen siegte Kira Töller auf Happy mit der Wertnote 7,4. Auf Platz 2 ritt Jaqueline Sesterhenn auf Aaron mit 7,2. Rang 3 ging an Emily Lange mit der Note 6,8 auf Rabia. Auf Platz 4 haben wir Nele Helms und Carletta mit der Note 6,3 und Rang 5 erkämpfte sich Sofia Benthien mit ihrem Samurai und der Note 6,0. 

Den Dressurreiterwettbewerb konnte Emily Lange auf Rabia mit 7,7 für sich entscheiden. Dicht gefolgt von Luca Schuhknecht auf Ravel mit Note 7,5 und somit Platz 2. Den 3. Platz erlangten Meret Grimm und Karyna mit 6,2. Rang 4 ging an Jaqueline Sesterhenn und Aaron mit der Wertnote 5,9. Platz 5 erritt Chiara Frechen auf Pilot mit 5,5. 

Den Springreiterwettbewerb gewann Kira Töller auf Happy mit der Wertnote 7,2. Mit Note 7,0 nur knapp dahinter: Jaqueline Sesterhenn auf Aaron. Platz 3 erreichte Emily Lange auf Rabia mit 6,7. Auf Platz 4 gelangte Nele Helms mit Carletta und der Note 6,5. Luca Schuhknecht und Ravel erreichten mit 6,2 Rang 5. 

Im Reiterwettbewerb der Jahrgangstufe 2000-2003 gewann Franziska Stock auf Freddy mit der Wertnote 7,0. Jolene Becker wurde 2. auf Twilight und der Note 6,9. Mit 6,8 nur knapp auf Platz 3 landete Laura Schönrock auf Pilot. Rang 4 erreichte Sarah Vandiecken auf Lady mit der Note 6,5. Platz 5 ging an Anna Kummerow auf Karyna mit 6,2.

Hauchdünn dahinter belegten Anna-Luisa Budde und Sternchen Platz 6  mit der Wertnote 6,0.

In der Jahrgangstufe 2004-2006 siegte Luisa Töller auf Freddy mit der Note 6,6. Darija Haase wurde nur haarscharf 2. ebenfalls auf Freddy mit der Wertnote 6,5. Platz 3 erkämpfte sich Eileen Lindhorst auf Sternchen mit 6,3. Gekämpft und knapp geschlagen erreichte Sina Horst auf Sternchen Rang 4 mit der Wertnote 6,0. Hauchdünn auf Platz 5 haben wir Antonia Brach auf Twilight mit der Note 5,9. 

In Gruppe 1 des Führzügelwettbewerbs konnten Antonia Wolff auf Sternchen unserem Richter die meisten lobenden Worte entlocken. Das hat auch Amy Lohan ebenfalls auf Sternchen in Gruppe 2 geschafft.

Wobei wir hier nicht vergessen möchten, dass bei: Baschir und Daoud Ben Dahar beide auf Freddy, Melina Osmanovic auf Twilight und Lillie Köslin auf Twilight deutliches Potenzial zu erkennen war. Auch diese jungen Damen und Herren haben sich ihr Lob redlich verdient. 

Ein Dankeschön an den Vorstand für die Planung und Durchführung dieses Trainingstages, Danke an Antje Achilles für die Organisation und ein Dankeschön an unsere zahlreichen Helfer. 

(Bilder zum vergrößern anklicken)

     
     
     
   

Text: Corinna Stegemann

Fotos: Wolfgang Schier


Herbstferienlehrgang

In den Herbstferien fand im RuF Allertal je ein 3tägiger Dressur – sowie Springlehrgang statt.

In kleinen Gruppen mit maximal 3 Teilnehmern ging es vorrangig um Sitz- und Hilfengebung. Basics sollten erarbeitet und vertieft werden. Auf jeden Teilnehmer wurde ganz besonders eingegangen. Denn Pferd und Reiter sind immer sehr speziell. Manchmal muss man ein Pferd zurücknehmen und manchmal ein Pferd richtig vorwärts reiten.

In der Dressur wurde besonderen Wert auf Lockerheit und Losgelassenheit gelegt, ebenso dass die Pferde gut „über den Rücken“ gehen. Die Sitz- und Schenkelhilfen sollen präzise zusammen wirken, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Das gilt natürlich auch für die Springreiter, nur dass hier noch Hindernisse im Weg „rumstehen“. Hier ist es wichtig das richtige Grundtempo für jedes Pferd zu finden und die Distanzen richtig abzuschätzen.

All‘ das hat unsere Reitlehrerin Antje Achilles sehr genau berücksichtigt, sie hat jeden Reiter gefördert, Probleme aufgezeigt und natürlich behandelt. Toll war an diesem Lehrgang, dass von jedem Reiter Videoaufnahmen gemacht wurden. So konnte jeder Teilnehmer sich selbst einmal sehen und anschließend konnten Fehler, Probleme oder Fragen diskutieren werden.

Nun sind unsere Teilnehmer gut gerüstet für die Winterarbeit. Dieser Lehrgang war ein voller Erfolg, alle Reiter-/innen waren sich einig: Das sollten wir wieder machen!

Text: Corinna Stegemann


Helferfete mit buntem Programm

Der RuF Allertal hatte sich für den 21.9. was ganz besonderes ausgedacht. Es sollte nicht nur eine Helferfete als Dankeschön für die vielen fleißigen, oft unermüdlichen Helfer geben – geplant war ein bunter Nachmittag, Abendprogramm mit Zeltübernachtung und Frühstück am Sonntag.

Los ging es gegen 15.00 Uhr mit einem Ausritt. Leider mussten einige Reiter absagen und so führte unsere Reitlehrerin Antje Achilles nur 5 Hartgesottene durch den Wald. Dabei war unser Schulpferd „Lady“ so übermotiviert, dass es sich kurzfristig von ihrer Reiterin trennte. Das tat ihr wohl selbst so leid, dass sie gleich stehen blieb und sich fortan zu benehmen wusste.

Anschließend konnten unsere Jüngsten ihr Geschick in einer Schnitzeljagd unter Beweis stellen. An jedem Punkt musste eine Aufgabe gelöst werden, sonst gab es den Hinweis für die nächste Station nicht. Schließlich wurden Schulpony „Freddy“ und Privatpony „Lilly“ mit Fingerfarben so richtig kreativ verschönt – war das ein Spaß.

Der Platz vor der Stallapotheke füllte sich langsam, nun könnte es ja auch mal was zu essen geben. Gab es auch! Die Mädels vom Festausschuss hatten ein tolles Salatbuffet angerichtet und im Grillwagen waren Würstchen und Pommes schon fast soweit.

Der Wettergott meinte es wieder gut mit uns, so konnten wir draußen schlemmen und auf die Dunkelheit warten. Endlich dunkel – es wartete die Nachtwanderung. 15 Kinder trauten sich mit Jan von Hörsten auf Tour zu gehen. Das war hier und da schon ganz schön gruselig, inklusive ein paar Schrecksekunden. Alles gut – alle sind wieder zurück, niemand ging verloren.

Die Zeltübernachtung fand leider nicht mehr statt, viele Kiddys hatten abgesagt. Vielleicht doch ein wenig Gruselgefühl….

Wie auch immer – es war ein toller Tag, den alle bis spät in die Nacht genossen haben!

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Wir danken dem Vorstand des RuF-Allertal und natürlich den Helfern für Planung und Organisation.

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Julia Keune und Wolfgang Schier


2. Ferienpassaktion

Zum zweiten „Schnupperkurs“ im Rahmen der Ferienpassaktion fanden sich am 31.7.  10 junge Pferdenarren bei unserer Reitlehrerin Antje Achilles ein. Die jungen Damen wurden diesmal tatkräftig unterstützt von zwei Vertretern des „starken“ Geschlechts.
Natürlich ging es erstmal wieder in die Stallapotheke, ein wenig Theorie muss ja einfach sein! Schließlich sind Pferde große Tiere, da muss der Umgang schon erlernt werden. Endlich ging es ans Putzen und satteln, die Begeisterung steigerte sich – jetzt ging es aufs Pferd. Angekommen auf dem Pferderücken, sahen wir leuchtende Augen und lächelnde Gesichter. Im Schritt und Trab hat Antje die ersten Lektionen auf dem Pferd vermittelt und alle Teilnehmer haben toll mitgemacht. Unsere Schulpferde haben sich alle Mühe gegeben um den jungen Reitern ein gutes Gefühl zu vermitteln.
Nach diesen Anstrengungen ging es in die Stallapotheke zur Stärkung und dann hatte Antje auch noch Einiges zu erzählen über Futter, Einstreu, Pflege und solche Dinge. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, wir hoffen euch, den Kindern, auch!

(Bild zum vergrößern anklicken)

Wenn wir euer Interesse geweckt haben, dann dürft ihr jederzeit gern vorbei schauen. Täglich zwischen 14.30 – und 15.00 Uhr beginnt bei uns der Reitunterricht. Vielleicht mögt ihr mal zuschauen? Für eure Fragen stehen Antje als Reitlehrerin und Katja, unsere Stallmeisterin, immer gern zur Verfügung. Ihr müsst euch nur trauen….

Text: Corinna Stegemann
Foto: Wolfgang Schier


Hufeisen-Ferienlehrgang

Seit gut einem Jahr ist Antje Achilles bei uns als Reitlehrerin tätig und mit ihr sind die Motivationsabzeichen bei uns fest verankert. So verwundert es nicht, dass sich vom 22. – 26.7. wieder 9 junge Nachwuchsreiterinnen den Anforderungen des kleinen und großen Hufeisenlehrgangs stellten.

Der Anfang war schon schwer, Pferde wie auch Teilnehmer waren schon etwas im „Ferienmodus“ verhaftet. Das schwül warme Wetter machte kaum Lust auf mehr. Von Tag zu Tag haben sich alle gesteigert, die jungen Damen sind an ihre Grenzen gegangen – wohl auch darüber hinaus, die Pferde haben toll mitgemacht und Antje strahlte von Tag zu Tag mehr! Die Fortschritte waren täglich zu sehen und auch im Theorieunterricht waren alle richtig gut dabei. Für das große Hufeisen musste ein kleiner Sprung, der leichte Sitz und ein kleiner Slalomparcours bewältigt werden. Schließlich sollte gezeigt werden, dass man sein Pferd auch „um die Ecke bringen“ kann. Spaß beiseite – das Pferd sollte gelenkt und etwas gebogen werden können. Beim kleinen Hufeisen- als Einstiegslehrgang – kommt es darauf an alle 3 Gangarten zeigen zu können und die wichtigsten Bahnfiguren korrekt zu reiten und dann wurde auch schon mal über eine Stange getrabt. Zu diesen Herausforderungen kam noch der theoretische Unterricht. Wie ist das Pferd aufgebaut? Worauf müssen wir besonders acht geben? Wie pflege ich ein Pferd? All’ das wurde vermittelt und unsere Teilnehmerinnen waren mit viel Engagement dabei.

Am Prüfungstag waren alle ganz aufgeregt, aber alle Reiterinnen konnten das Erlernte abrufen. In Praxis und Theorie hatte Frau Hoffmann, als Prüferin, dann nichts auszusetzen und alle Teilnehmerinnen haben bestanden.  Zur Prüfung hatten wir eine tolle Kulisse mit vielen Eltern und Gästen, die alle Leistungen reichlich mit Applaus bedacht haben, das freut uns besonders.

Für das leibliche Wohl war natürlich gesorgt, angespannte Eltern konnten sich mit Kaffee schnell noch anregen und die Kids hatten durch „Kuchen-Glucose“ die Energiespeicher schnell wieder voll.

Teilgenommen und bestanden haben für das große Hufeisen: Antonia Bruch und Anna-Luisa Budde.

Teilgenommen und bestanden haben für das kleine Hufeisen: Eileen Lindhorst, Simon Untiet, Darija Haase, Melissa Seliger, Marie Hoffmann, Sahra Pätzold und Kyra Hamann.

(Bild zum vergrößern anklicken)

   
  v.l.: Eileen Lindhorst, Sarah Pätzold, Simon Untiet, Anna-Luisa Budde, Darija Haase, Reitlehrerin Antje Achilles, Kira Hamann, Antonia Brach, Melissa Seliger, Richterin Bärbel Hoffmann und Marie Hoffmann.  

Der RuF-Allertal gratuliert allen Teilnehmerinnen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung.

Text: Corinna Stegemann
Foto: Wolfgang Schier


Ferienpassaktion

Unsere Reitlehrerin Antje Achilles nahm im Rahmen der Ferienpassaktion am 10. Juli 15 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren in Empfang. Viele hatten noch nie Kontakt zum Pferd, deshalb wurden in unserer Stallapotheke erst mal „Basics“ im Umgang mit dem Pferd vermittelt. Man darf nämlich nicht rennen in der Stallgasse, denn Pferde sind Fluchttiere!

Die Kinder lernten viel über Pflege und Haltung der Vierbeiner. Dann ging es endlich zur Sache: die Pferde mussten geputzt, die Hufe ausgekratzt und dann gesattelt werden. Nun folgte der spannendste Moment – endlich auf dem Pferderücken. Sternchen, Lady, Pilot, Freddy und Mausi gaben einfach alles um unseren Teilnehmern ein gutes Gefühl zu vermitteln. Alle Kinder konnten im Schritt viele Übungen erlernen und durften anschließend im Trab das Erlernte noch steigern. Nach dem Reitunterricht ging es noch einmal in die Stallgasse – nun wurde das Futter erklärt. Was ist Heu oder Stroh, wie sehen Hafer oder Pellets aus. Alles das hat Antje Achilles erklärt. In der Stallapotheke wartete schon unsere „gute Fee“ Uta um dem Durst nach den anstrengenden Aufgaben gerecht zu werden. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, hoffentlich den Kindern auch.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Die 2. Ferienpassaktion findet bei uns am 31.7. statt, ein paar Plätze sind noch zu haben! 

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Wolfgang Schier


Turniere 2013

Immer im Juni, an den letzten beiden Wochenenden, geht es beim RuF-Allertal hoch her – denn dann sind die Turniere angesagt.
Erstmals in der Geschichte der „Allertaler“ stand das erste Wochenende ganz im Zeichen des Dressursports. Durch die große Bandbreite der Prüfungen konnten sich die Jüngsten des Reiternachwuchses, die jungen Pferde, wie auch die gestandenen Dressurreiter den kritischen Augen der Richter und des Publikums stellen. In vielen Prüfungen konnten unsere Mitglieder dafür Sorge tragen, dass Siege und Platzierungen im Heimatverein geblieben sind.
Michaela Nothdurft war die erfolgreichste Reiterin des Vereins mit zwei Siegen in der L-Dressur und drei Platzierungen. Aber auch Merle von Hörsten konnte die 2.Abteilung des Führzügelwettbewerbs für sich entscheiden.

Das zweite Turnierwochenende war wie gewohnt mit Dressur – und Springprüfungen bis Klasse M ausgeschrieben, auch hier wurde viel Wert auf den Reiternachwuchs gelegt. Eine Qualifikationsprüfung zum „Hermann-Schridde-Gedächtnispreis“ findet seit vielen Jahren auf unsere Anlage statt. Am Ende der Turnierserie wird der/die erfolgreichste Reiter/in in die gezielte Förderung aufgenommen. Dabei lässt es sich Frau Gun Schridde nie nehmen dem Sieger und den Platzierten persönlich zu gratulieren. Dafür danken wir ihr ganz herzlich.
Auch hier konnten „Allertaler“ Reiter Siege und Platzierungen erringen: Michaela Nothdurft mit Sieg und Platzierungen in der L-Dressur, Tatjana Berger mit Platzierungen in der A-Dressur, Wilhelm Hornbostel mit einem zweiten Platz im M-Springen, Kim Goeritz platziert im E-Springen, Antje Achilles platziert mit ihrem ganz jungen Pferd in der Dressurpferdeprüfung, und ebenso Manfred Villmann platziert im „Oldie-Cup.“ Hoffentlich haben wir niemanden vergessen!!

Der RuF-Allertal gratuliert allen Siegern und Platzierten, dankt den Richtern und ganz besonders allen unermüdlichen ehrenamtlichen Helfern. Und die Geschichte mit dem guten Wetter perfektionieren wir im nächsten Jahr….

Text: Corinna Stegemann

Ausführlich berichtet die Cellesche Zeitung am 03.07.2013:

(Bilder zum vergrößern anklicken)


Weitere Fotos von Rüdiger Ostermann und Wolfgang Schier:

Für 40 Jahre Vereinszugehöhrigkeit wird Herr Günter Siegert duch die Vorsitzende Kerstin Goeritz geehrt

Siegerehrung Hermann-Schridde-Gedächtnispreis

Siegerehrung Hermann-Schridde-Gedächtnispreis

Zwei Schleifen

Michaela Nothdurft auf der Ehenrunde bei ihrem Sieg in der L-Dressur auf "Leander"

Wilhelm Hornbostel auf dem Weg zum 2. Platz im M-Springen

Antje Oosterwyk-Achilles in der Dressurpferdeprüfung

Zwei Schleifen

Zuschauer

Beobachter

Kim Goeritz

Parcourdienst

Parcourdienst

Pia Mirbach

Siegerehrung Springprüfung Kl. A* durch den stellv. Landrat Thomas Adasch, MdL

Siegerehrung Prüfung 2

Siegerehrung Prüfung 21

Siegerehrung Prüfung 21

Siegerehrung Prüfung 22

Turnierimpressionen von Anne Friesenborg

 


RuF Allertal gratuliert Regina Frenzel zum 80. Geburtstag

Nicht zu glauben, aber wahr: am 25. Mai 2013 feierte unser Vereinsmitglied Regina Frenzel ihren 80. Geburtstag. Kaum hatten die Allertaler den „Braten“ gerochen, lief auch schon die Planung an. Schnell fanden sich 10 Reiter mit ihren Pferden und reichlich Mitglieder auf eigenen Beinen, die alle Regina überraschen wollten. Nun mussten sie nur noch dafür sorgen, dass Regina auch zur richtigen Zeit über den Parkplatz das Restaurant „Stadt Bremen“ betritt. Dazu haben sie sich ihren Enkel Maximilian geschnappt; er hatte die schwierige Aufgabe Regina entsprechend zu dirigieren.

Trotz Dauerregens standen alle in Turnieroutfit zum Spalier aufgestellt als Regina ankam – und da stand sie erst einmal und wusste -völlig untypisch für sie- gar nichts zu sagen! Der Moment war schnell verflogen, sie drückte und herzte alle und nahm die mitgebrachten Rosen in Empfang. Die Tränen konnte sie wegblinzeln, schließlich musste das Make-up noch den ganzen Abend halten…..

Regina hat mit 71 Jahren zum RuF Allertal gefunden, mit 72 zum ersten Mal auf dem Pferd gesessen und kurz darauf „ihren Shadow“ aus dem Schulbetrieb übernommen. Sie hat die Quadrille und die „Hausfrauenstunde“ bereichert. Mit „Shadow“ hat sie viele Jahre den Reitkindergarten unterstützt. Für den Festausschuss konnten wir sie schnell gewinnen und lassen sie da auch nicht mehr weg! „Shadow“ darf schon sein Altenteil genießen, Regina nicht! Sie wird mit die Erste sein, die morgens an den Turnierwochenenden die Brötchen belegt, meist ist sie auch die Letzte abends beim Abwasch.

Der RuF Allertal gratuliert nachträglich ganz herzlich und hofft, dass sie dem Verein noch lange erhalten bleibt.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Text und Fotos: Corinna Stegemann


Hochwasser

Nun hat die Flutwelle auch uns erreicht - Land unter! Mit vereinten Kräften wurde die Reitanlage bis in die späten Abendstunden gesichert. Hoffentlich steigt das Wasser nicht in den Boxen hoch. Hier ein paar Handy-Fotos:

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Sehr eindrucksvoll geben die Fotos von Anne Friesenborg die Situation rund um unsere Reithalle wieder:


Arbeitsdienst

Arbeitsdienst am Samstag, den 04.05.2013. Bei herrlichem Sonnenschein ist der Anfang zu den Aufräum- und Pflegearbeiten der Reitanlage in Angriff genommen. Wie immer nach getaner Arbeit wurde ein gemeinsames Mittagessen eingenommen. (Auf dem Bild fehlen W. Schier, F. Toeller, N. Bera und K. Toeller)

(Bild zum vergrößern anklicken)

Foto und Text: Kerstin Goeritz


Maiausritt

Unser wetterbedingt verschobener Osterausritt wurde nun am 1. Mai nachgeholt. Das war eine gute Entscheidung, denn das Wetter war uns jetzt wohl gesonnen und so fand sich eine große Schar mit Vierbeinern und Zweirädern ein. Groß und klein erwarteten den Start.

Um 14.30 Uhr ging es endlich los. Die Reitertruppe wurde von unserer Reitlehrerin Antje Achilles geführt, die Fahrradtruppe von unserer Vorsitzenden Kerstin Goeritz. Ziel war der Büchtmannshof von unserem langjährigen Vereinsmitglied Dietrich Wahl in Wieckenberg. Er hatte, wie in jedem Jahr, wieder Erfrischungen und Würstchen für uns bereit gestellt. Die Fahrradtruppe konnte sich schon stärken, während die Reiter noch lange nicht in Sicht waren. Wo waren die nur abgeblieben? Hatten sie den Weg nicht gefunden? Doch hatten sie - aber es gab so furchtbare Hindernisse wie Rasensprenger in den Vorgärten, wehende Fahnen und kleine Brücken, die überquert werden mussten. Das war echte Herausforderung, denn einige Pferde brauchten etwas Überzeugungskraft um sicher zu sein, dass nicht doch so ein hinterhältiger Rasensprenger sie anfällt.

Nach gefühlt langer Zeit kamen nun auch die Reiter vor Ort an - endlich!

Sie durften sich natürlich auch noch stärken und dann ging es an den Rückweg. Hier und da wurde noch Pferd gegen Zweirad getauscht, aber nun musste es auch losgehen. Schließlich warteten schon die Mädels vom Festausschuss in der Stallapotheke. Also der Rückweg war irgendwie schneller!

Neben Salaten und Hähnchenschnitzeln fehlten auch Nachspeise und Kuchen nicht. Alles war bestens vorbereitet, um die verlorenen Kalorien gleich wieder aufzufüllen.

Im lauen Frühlingsabend wurde noch lange zusammen gesessen….

Auch an dieser Stelle sei noch einmal der Familie Wahl und allen Helfern herzlich gedankt.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Text: Corinna Stegemann

Fotos: Vanessa Glief, Wolfgang Schier und Kerstin Goeritz


Reitabzeichenlehrgang

Rechtzeitig vor Beginn der Turniersaison startete der RuF-Allertal e.V. mit einem Lehrgang zur Erlangung des Reitabzeichens der Klasse III und IV, sowie einer Teilnehmerin für den Basispass ins Jahr 2013.

In den noch recht kalten Osterferien stellten sich 12 Prüflinge den Anforderungen. Unter Leitung unserer Reitlehrerin Antje Achilles verbesserten die Teilnehmer fast zwei Wochen lang ihr reiterliches Können im Springen und in der Dressur. Anschließend wartete Tag für Tag der theoretische Unterricht.

Am 28.3.2013 war es soweit: Der Prüfungstag! Nun musste das Erlernte den kritischen Augen den Richtern Frau Frey und Herrn Stumme gezeigt werden. Die Nervosität war groß, der Adrenalinschub sicher auch. Der praktische Teil wurde gut absolviert, es wartete die theoretische Prüfung. Hier wurde immer wieder nachgefragt bis alle Fragen bis ins Detail beantwortet werden konnten.

Wie in den letzten Lehrgängen waren die Teilnehmer bestens vorbereitet und so dürften alle ihre Urkunde mit Nadel zur erfolgreich bestandenen Prüfung in Empfang nehmen.

Der RuF-Allertal e.V. gratuliert allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung und dankt unserer Reitlehrerin sowie den Prüfern für ihr Engagement.

Teilgenommen und bestanden haben: Hannah Helms, Nele Helms, Justy Hellberg, Ann-Christin Zakfeld, Kira Dörr,Melina Meinicke, Sina Reiswig, Alena Höck, Lara Rux, Sofia Benthien, Pia Mirbach und Emily Lange

(Bild zum vergrößern anklicken)

Text: Corinna Stegemann
Foto: Wolfgang Schier


Ehrung langjähriger Mitglieder

Auch in diesem Jahr hatte der RuF Allertal wieder einige langjährige Mitglieder zu ehren: für 25 Jahre erhielt eine Urkunde Dietmar Deluweit, für 40 Jahre Ellen Pollak und Günter Siegert und für 50 Jahre Gert-Heinrich Röhrs, der aufgrund seiner Verdienste außerdem zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

(Bild zum vergrößern anklicken)

   
 

von links: Gert-Heinrich Röhrs, Ellen Pollak, Vorsitzende Kerstin Goeritz und Dietmar "Schorse" Deluweit

 

Text und Foto: Rüdiger Ostermann


Ehrung der erfolgreichsten Reiter 2012

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am22. Februar 2013 wurden als erfolgreichste Turnierreiter der Saison 2012 mit je einer Urkunde durch die Sport- und Jugendwartin Vanessa Glief geehrt: Tatjana Berger (junge Reiter), Charline Lohmann (Junioren) und Michaela Nothdurft (Senioren), die leider nicht anwesend war.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Die Sport- und Jugendwartin ehrt Charline Lohmann... ...und Tatjana Berger

Text und Fotos: Rüdiger Ostermann


Vorstandswahlen 2013

Der RUF Allertal hat auf der Mitgliederversammlung am 22. Februar 2013 einen neuen Vorstand gewählt bzw. bestätigt: Auf dem Bild von links: Geschäftsführer Günter Normann, Schatzmeister Rüdiger Ostermann, stellv. Vorsitzende Claudia Doenges, Sport- und Jugendwartin Vanessa Glief, Vorsitzende Kerstin Goeritz und stellv. Geschäftsführer Jan von Hörsten

(Bild zum vergrößern anklicken)

Text und Foto: Rüdiger Ostermann


Faschingsreiten

Einen bunten Rosenmontag am 11.02. erlebten ca. 20 Reitkinder im Alter von 6 bis 10 Jahren beim Faschingsreiten im RuF Allertal.

Im Mittelpunkt standen eine Schatzsuche rund um die Reithalle sowie viele lustige Spiele. Die Schulpony’s Sternchen und Freddy zeigten ihr Können beim Staffellauf mit den fantasievoll verkleideten Kindern. Es war mal wieder ein gelungener Nachmittag.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Text und Fotos: Alexandra von Hörsten


Vorschau

-in den Sommerferien bieten wir geführte Ausritte an: die Interessenten möchten die Termine mit Antje Oosterwyk-Achilles absprechen.

-in den Sommerferien nehmen wir ebenfalls an zwei Tagen an den Ferienpassaktionen teil. Nähere Informationen folgen.

-in den Sommerferien bieten wir Lehrgänge für die Motivationsabzeichen an, Termine folgen.


Trainingstag

Wieder ein voller Erfolg war der Trainingstag am 03. Februar. Unter den wachsamen Augen von Richter Gerd Stumme haben alle Reiter mit großem Erfolg die Ritte gemeistert! Seine Tipps und Tricks wurden dankbar angenommen und die kleinen soufflierten Hinweise von Reitlehrerin Antje Achilles sofort umgesetzt.

Alle Reiter haben sich in den verschiedenen Prüfungen super geschlagen: Allerdings kann es immer nur einen Sieger geben...
Im Reiterwettbewerb der Gruppe Jahrgang 2001 und jünger siegte Jolene Becker auf Baron, und im Reiterwettbewerb der Gruppe Jahrgang 2000 und älter siegte Chiara Frechen auf Lady Lu (ihrem Pflegepferd). Den Dressurreiterwettbewerb konnte Jana Bucksch auf Emilio für sich entscheiden und in der E-Dressur hieß die Siegerin Rena Benthin auf Mausi. Luca Schuhknecht mit Freddy siegte im Springreiterwettbewerb und die Siegerin im E-Springen war Sofia Benthin auf Samurai

Die Sieger erhielten neben der Siegerurkunde je einen 5€-Gutschein von der Raiffeisen-Markt GmbH, alle anderen Reiter eine Teilnehmerurkunde sowie Gummibärchen, Poster, Anstecker und Sticker.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Text: Vanessa Glief
Fotos: Wolfgang Schier


 

Seitenanfang