Archiv 2014


Turniersaison 2014 im Ruf-Allertal

Zum Jahresende blicken die Allertaler-Turnierreiter auf eine erfolgreiche Saison zurück, und wir sind alle super stolz auf die vielen guten Ergebnisse.
Das Jahr startete schon mal super erfolgreich bei den 3- und 4-Kampfmeisterschaften.
Unsere Drei-Kampfmannschaft mit Hannah und Nele Helms, Kira Töller und Malin von Hörsten erkämpften sich einen tollen 2. Platz in der Mannschaftswertung.
Kira Töller  belegte einen tollen 4. Platz in der Einzelwertung.

Einige unserer Turnierreiter hat es außerhalb unseres Landkreises gezogen, so war Tatjana Berger z.B. im Harz erfolgreich unterwegs.

Michaela Nothdurft errang Anfang des Jahres die Silbermedaille bei den Kreismeisterschaften in der Dressur. Sie errit sich außerdem viele L-Dressur-Siege und Platzierungen und schaffte mit Darcy  ihre erste M-Platzierung in der Dressur.
Ey, eine M-Platzierung ist echt grandios! Die Freude darüber natürlich auch!
Hannah Helms schaffte erfolgreich den Sprung zur L-Dressur mit zahlreichen Platzierungen.
Tatjana Berger konnte in vielen L-Dressuren gute Platzierungen erreichen.
Kim Goeritz reitet noch nicht so lange den Caribic Dancer, tanzten aber schon in die A-Dressur-Platzierungen.

Nele Helms konzentrierte sich in diesem Jahr ganz auf’s  Springen und absolvierte die ersten Springprüfungen in Kl.A auch das nicht ohne Erfolge!
Hannah Helms schaffte erfolgreich den Sprung von E- bis hin zur L-Dressur, auch sie mit zahlreichen Platzierungen.

Kira Töller sammelte mit ihrer „Happy“ etliche Platzierungen und Siege in E-Dressuren und E-Springen. In der Gesamtwertung des KRV-Cup belegte sie Platz 4 im E-Springen und Platz 5 in der E-Dressur.

Auch Malin von Hörsten putzte ihre „Justy“ heraus. Die Zwei konnten auch gleich mehrere Platzierungen in der E-Dressur auf unserem Turnier für sich verbuchen!Vergessen wir nicht unsere Jüngsten! Den Reiterwettbewerb gewann Louisa Töller mit ihrem Pflegepony „Freddy.“ Auch Sina Horst schafft eine vordere Platzierung im Reiterwettbewerb mit Pflegepony „Sternchen.“
Seid bitte nicht traurig, wenn wir euch hier nicht alle erwähnen, wir haben eure Schleifen, die ihr euch auf „Freddy, Sternchen, Twilight und Karyna“ so toll erkämpft habt alle noch im Kopf!
Unsere Reitlehrerin hat es vorgemacht, auch sie konnte mit ihren jungen Ausbildungspferden viele Schleifen ergattern, bei uns und auf vielen anderen Turnieren.

Wir gratulieren allen Turnierreitern ganz herzlich, egal ob groß oder klein.  Wir wünschen euch für 2015 viele reiterliche Erfolge, macht weiter so!

Unser ganz besonderer Dank gilt unserer Reitlehrerin Antje Achilles, die nicht nur die 3-Kampf-Mannschaft erfolgreich trainiert und vorgestellt hat, sondern auch alle Turnierreiter betreut, trainiert und immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Egal, wer Antje fragt, sie hat immer ein offenes Ohr und ist für jeden da.

Corinna Stegemann

 

 

 

Sylvesterreiten 2014 am 31.12.

Welch eine Freude: Sylvesterreiten! Das machen wir ja schon seit vielen Jahren und immer zum Spaß!
An diesen Kringeln darf einfach jeder teilnehmen und wir suchen ständig auch ungeübte Mitreiter.
Günter Normann leitet im jedem Jahr unser Sylvesterreiten, trotz großer Erfahrung stößt auch er mal an seine Grenzen, wenn es dann wieder gilt Knoten zu entwirren. Knoten gibt es dann immer mal… auch mal öfter!

Sylvester 2014 hatten wir 2 „Neulinge“ dabei und Corinna auf Schulpferd „Berry,“ die ihn gar nicht kannte.
Die Kringel kannte „Berry“ auch nicht, aber Corinna hatte da etwas Erfahrung.
Simone durfte erste Erfahrungen mit „Jane“ machen, hier kannte weder Pferd noch Reiter unsere Kringel und Marlene war auch mit wenig „Kringel-Erfahrung“ angetreten. Ihre „Summer“ ist erfolgreich in Dressurprüfungen platziert, d.h. aber immer noch nicht, dass die Zwei besser zurecht kamen als unsere erfahrenen Sylvester-Kringel-Reiter!
Offiziell heißt es ja Sylvester-Quadrille, inoffiziell geht es uns nur um Spaß und es oft ist es einfach nur lustig.
Corinna ruft „Hüh,“ weil Berry nicht recht hinterher kommt, Günter meckert „was ist das für ein Kommando?“ Höre ich immer in Filmen kommt dann als Antwort, ist das nicht richtig??? Natürlich nicht…

Sylvesterreiten im RuF-Allertal heißt einfach Spaß am Reiten zum Jahresabschluss, jeder kann teilnehmen, jeder kann zu uns kommen und Günter darf die Kringel entwirren! Vorrausetzung ist ein Kg Möhren für die Pferde und ein wenig Sekt zum Anstoßen auf das neue Jahr.
Dann hatten wir auch noch ein wenig Publikum, das uns toll applaudiert hat, und unsere Pferde mit entsprechend Zucker versorgte.
Das hat so irre viel Spaß gemacht, wir waren uns einig: Günter sollte das einmal im Monat machen! Das wäre toll…

Unsere Sylvesterquadrille ist schon Kult. Günter Normann stellt sich da immer wieder hin und es ist ihm völlig egal ob 4 oder 12 Reiter mitmachen. Günter kringelt und entwirrt alles!
Weil das alles so ist, möchten wir Günter Normann ganz herzlich danken!
Günter Du weißt, was am 31.12.2015 auf Dich zu kommt!
Wir freuen uns schon darauf!

Corinna Stegemann

Weihnachtsreiten 2014 am 20.12.

In diesem Jahr hatte sich der RuF-Allertal e.V. bewusst entschieden etwas später das Weihnachtsreiten zu veranstalten.  Wir wollten einmal nicht mit dem Weihnachtsmarkt an der Kirche konkurrieren, doch nun hatte es der Wettergott gar nicht gut mit uns gemeint.

In diesem Jahr war das Weihnachtsreiten von unserem Nachwuchs geprägt. Viele unserer Reitkinder stellten die Schulpferde vor und konnten zeigen, was sie schon gelernt hatten. Unsere Reitlehrerin, Antje Achilles, hatte natürlich alle Reiter gut vorbereitet und Eltern und Verwandte konnte dann auch Blitz, Donner und Hagel nicht abschrecken. Das war schon toll, auch konnten viele Kinder beim Ponyreiten ersten Kontakt aufnehmen und sich mal auf dem Pferderücken versuchen.
Es ist Winter und so musste ein wenig im Programm kurzfristig gestrichen werden. Leider musste Heike Gohde den geplanten Barock-Pas de Deux allein reiten, weil ihre Partnerin krank geworden ist. Schade, schade…., aber Heike hatte ihren Friesen „Jasper“ toll heraus geputzt und hat uns gezeigt wie toll das aussehen kann!
Ich verrate ja gar nicht, dass Heike mit „Jasper“ in der Nacht der Pferde in Hannover dabei war…
Nun sollte der Weihnachtsmann kommen, aber bei diesen Wetterbedingungen waren wir nicht sicher, ob er das schafft. Die Rentiere waren auch schon schlapp und so spannte Susanne Zakfeld ihr Schimmelchen an und half eben schnell aus. Dem Weihnachtsmann war es nur recht, musste er doch nicht zu Fuß gehen! So konnte er ganz planmäßig die Geschenke im RuF Allertal verteilen.

Für das leibliche Wohl war gut gesorgt, dafür danken wir ganz herzlich den vielen Spendern.

Wir wünschen allen Reitern, Mitgliedern, Aufstallern, Reitkindern und Freunde des Vereins ein frohes Weihnachtsfest und ein tolles Jahr 2015.

Corinna Stegemann

 

 

Grünkohlessen am 19.11.
Fotos: Vanessa Glief

 

Bodenarbeitslehrgang am 30.-31.10.2014

In den Herbstferien hatte sich unsere Reitlehrerin Antje Achilles wieder etwas Besonderes ausgedacht: Bodenarbeit mit den Pferden. Das klingt ja erstmal nicht so spannend, ist aber eine ganz tolle Sache und ich erkläre auch gern warum!
Bodenarbeit beginnt schon, wenn wir uns mit den Vierbeinern abgeben. Wir holen sie aus der Box, wir putzen und wir bringen sie zur Weide oder auf den Paddock. Selbst bei diesen alltäglichen Kleinigkeiten wünschen wir uns Vertrauen, Respekt und Gelassenheit von den Pferden. Wir möchten weder umgerannt noch bedrängt werden. Ebenso hätten wir gern, dass unser Pferd stehen bleibt sobald wir das wünschen. Nun ist das mit Vertrauen und Respekt so eine Sache, das kriegt man nicht einfach so geschenkt, auch bei Pferden nicht!
Hier setzt die Bodenarbeit an: das Pferd und sein Mensch lernen durch verschiedenste Übungen einander zu verstehen. Antje hatte viele Ideen Mensch und Pferd über sich hinaus wachsen zu lassen. Sie baute z.B. Hindernisparcoure, die durchlaufen werden mussten und schreckte auch vor Regenschirmen nicht zurück! Bälle über und unter den Pferden fanden nicht überall überragende Sympathiewerte, aber alle lernten fleißig.
Das Rückwärtsgehen des Pferdes ist in der Herde eine Respektsbezeugung vor einem ranghöheren Tier. Nun konnten wir das testen. Zugegeben, hier und da ging auch mal was gründlich daneben, einige Pferde haben ihre Menschen einfach nicht verstanden…, oder umgekehrt?!
Das war natürlich gar kein Problem, denn Antje war mit fachlichem Rat überall zur Stelle. Sie zeigte und erklärte an allen Fronten. Die Fortschritte waren schnell sichtbar und spannend zu beobachten und an Spaß und Freude fehlte es nie.
Am Ende des zweitätigen Lehrgangs gab es dann strahlende Gesichter, denn alle 15 Teilnehmer waren stolz auf sich und ihre Pferde. Alles klappte richtig gut. Vertrauen und Respekt wurde auf beiden Seiten erarbeitet und Gelassenheit ist eben nicht nur bei Pferden wichtig!
Der große Andrang bei diesem Lehrgang hat uns echt gefreut. Das Interesse ist nach wie vor da, bitte mehr davon!
Danke an Antje für ihre Kreativität und die Durchführung dieses Lehrgangs und danke an den Vorstand, der Lehrgänge immer wieder möglich macht.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Vanessa Glief

 

Dressurlehrgang E/A Niveau am 27.-29.10.2014

27.-29.10. Dressurlehrgang E/A Niveau, Text folgt

Keksäää backen

am 25.10.2014

Fotos: Vanessa Glief

Schützenfest 2014

... am 28.9.2014

Fotos: Vanessa Glief

 

Helferfete 2014
Am 11.9. hatte der RuF-Allertal seine Helferfete ausgeschrieben und mehr als 40 Helfer sind auch erschienen. Der Termin war ganz bewusst nach den Ferien gelegt, denn es sollten möglichst viele Helfer dabei sein können.
Wir freuen uns ganz besonders über die zahlreiche Teilnahme, denn der RuF-Allertal möchte mit der Helferfete eben noch einmal ganz bewusst Danke sagen. Klar sind 2 Turniere in Folge viel Arbeit und eine echte Herausforderung, aber gemeinsam wurde das wieder super gemeistert und darauf dürfen wir alle einfach mal ein bisschen stolz sein.
Besonders beeindruckend ist unsere Helferschar - von 8 bis über 80 Jahren ist alles vertreten, wow!!!
 
Wie bestellt und erhofft, war der Wettergott uns wohl gesonnen und so konnten wir einen schönen Abend draußen genießen.
 Die Mädels des Festausschusses hatten wieder tolle Sachen gezaubert, denn neben Bratwürsten gab es viele selbstgemachte Salate und Nachtisch, wer da nicht satt geworden ist, ist selbst schuld. Bei dem tollen Wetter saßen wir lange draußen und haben es einfach genossen. Viele gute Gespräche, viel Spaß, Witz und Blödsinn gehören einfach dazu. Und wenn ich lange sage, dann meine ich lange, Vanessa musste nämlich noch in ihren Geburtstag gesungen werden. Vielleicht nicht unbedingt schön, aber dafür laut. 
Mit diesem positiven Feedback werden wir vom Festausschuss das immer wieder gern gestalten.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

 
     
 
     
 
     
 
     

Ich hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr alle wieder. Die Turniere sind wohl schon in Planung….
 Danke an den Vorstand, der hat die Party geschmissen und allen Helfern für ihr unermüdliches Engagement. 

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Vanessa Glief

Ferienpassaktion beim RuF Allertal
Ganz selbstverständlich nahm der RuF Allertal auch in diesem Jahr an der Ferienpassaktion teil. Es ist uns ein Bedürfnis unsere Türen zu öffnen und hier den jüngeren Pferdeliebhabern Einblicke in die Welt dieser edlen Tiere zu ermöglichen. Das haben viele reitinteressierte Kinder genutzt. Zur Mitte und zum Ferienende gab es an 2 Tagen die Möglichkeit sich bei uns um zu sehen. Unsere Schulpferde gaben ihr Bestes um den Kindern ein gutes Gefühl zu vermitteln. Das hat schon mal geklappt.

Klar begrüßte Antje Achilles als Reitlehrerin alle Kinder und nahm sie in Empfang. Sie erklärte ganz viele Dinge rund ums Pferd, denn Reiten allein ist nicht alles. Es ist wichtig auf beiden Seiten Vertrauen zu schaffen und sich den Pferden ruhig zu nähern. Pferde erriechen „ihre Menschen“ ganz gern, allerdings schnuppern sie manchmal auch nur, ob sich nicht vielleicht doch noch ein Leckerli in einer Tasche versteckt hat. Also keine Angst vor samtigen Nüstern. Putzen, satteln, trensen… alles das will erstmal erlernt sein.
Manchmal „verwöhnen“ uns unsere vierbeinigen Freunde mit ihren Hinterlassenschaften auf der Stallgasse, da übt sich der Umgang mit Schaufel und Besen ganz von selbst. Auch wurden verschiedene Futtermittel erklärt, denn Pferde haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Manche Tiere sind bei uns sehr alt, andere Pferde sind im Hochleistungssport tätig, da ist das Futter wichtig. Schön wenn man’s mal gehört hat…. Antje hat ja so viel erzählt, wisst ihr das alles noch?? Völlig egal, die Ferienpasskinder wollten eigentlich nur aufs Pferd, logisch. Das konnten wir gut gewährleisten, denn Antje kennt ihre „Pappenheimer“. Freddy und Sternchen sind ja schon alte Hasen in dem Geschäft, Karyna und besonders Luis sind noch nicht so lange bei uns, aber auch sie haben ihre Sache toll und super gelassen gemeistert.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

     
     
     
Wir hoffen, es hat euch allen viel Freude bereitet und wir sehen uns schon bald wieder. Danke an die fleißigen Helfer, die Antje so tatkräftig unterstützt haben.  

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Vanessa Glief


Turniere 2014

Dressurturnier am 21. und 22.06.2014 beim RuF-Allertal

Wieder hatte der RuF-Allertal zu seinem ersten Turnierwochenende ein reines Dressurturnier ausgeschrieben, ganz bewusst. Von Führzügelwettbewerben bis zur M-Dressur war alles vertreten und Kenner wie auch Laien dieser Disziplinen kamen auf ihre Kosten.

Ein besonderes Highlight war sicherlich die Pony-Kür in L-Lektion. Sie wurde auf Wunsch des Landesreiterverbandes Hannover aufgenommen. Kaum ein Verein schreibt das als Prüfung aus, sie wird aber auf Landesebene verlangt. So gab es bei uns die Gelegenheit, diese doch hohe Anforderung unter Turnierbedingungen zu reiten. Hier zusehen zu können war ein Genuss, die Einheit von Reiter und Pferd bei eigener Musik und eigener Choreographie zu bewundern war toll.

Diese Prüfung gewann Helen Wempe mit ihrem Steendiek’s Spiderman vom RuFV Cappeln souverän.

Ein weiterer Höhepunkt war das „Jump and Run“ auf dem Springplatz. Ein Team wurde gebildet aus einem Reiter mit seinem Pferd und einem Läufer. Beide mussten einen kleinen Springparcours in schnellster Zeit bewältigen, erst Reiter und Pferd und dann der Läufer. Natürlich auf Zeit und manche Läufer liefen fast um ihr Leben. Das ist keine Turnierdisziplin, aber es macht wahnsinnig Spaß und das Publikum ging fantastisch mit.

Natürlich war das Turnier auch für unsere Reiter gut ausgeschrieben und viele Schleifen konnten im heimatlichen Verein bleiben. Vom Führzügelwettbewerb bis zur L-Dressur waren viele Allertaler-Reiter immer wieder platziert. Sogar Olympiasiegerin Heike Kemmer war mit einem Nachwuchspferd bei uns vertreten.

Wir freuen uns mit Nele-Sophie Röhrs über ihren dritten Platz im Pony-Führzügel-Wettbewerb. Im Pony-Reiter-Wettbewerb konnte Lara-Marie Eggers einen zweiten Platz mit „Freddy“ in der ersten Abteilung erreiten. In der zweiten Abteilung war Jolene Becker mit „Twilight“ und einem dritten Platz erfolgreich und Sina Horst wurde mit „Sternchen“ und einem vierten Platz in der dritten Abteilung belohnt.

Den Pony-Dressur-Wettbewerb gewann Kira Töller auf ihrer „Happy“, dicht gefolgt von Malin von Hörsten auf „Justy“. So blieben Platz 1 und 2 im RuF-Allertal!

Michaela Nothdurft war in den L-Dressuren mehrfach platziert und auch Hannah Helms konnte in der A-Dressur mit einem sechsten Platz auf sich aufmerksam machen. Seht uns bitte nach, wenn hier nicht alle eure tollen Leistungen namentlich erwähnt wurden, wir wollen uns bessern.

Neben tollen Erfolgen hörten wir immer wieder positive Stimmen wegen guter Organisation und weil der Zeitplan nicht nur passte, sondern auch eingehalten wurde.

Viel Lob und positive Stimmen konnte unser Festausschuss für sich verbuchen, es gab nicht nur Pommes und Bratwurst, sondern immer auch was Selbstgemachtes. Allen Helfern und Organisatoren sei auch an dieser Stelle herzlichst gedankt.

Turnierimpressionen vom 21./22.06.2014

(Bilder zum vergrößern anklicken)

     
     
     
   
     

Dressur- und Springturnier beim RuF-Allertal am 28. und 29.06.2014

Auch an diesem Wochenende wurde hochklassiger Reitsport in Dressur- und Springdisziplinen beim RuF-Allertal geboten.

Hier steht sicher die Qualifikation für den „Hermann Schridde Gedächtnispreis“ im Vordergrund, den wir als eine Station seit vielen Jahren auf unserer Anlage ausrichten dürfen. Ein Stilspringen der Kl. M ist nicht so oft zu sehen, die Profis reiten das auf Zeit. Diese Qualifikation ist der Jugend und jungen Reitern vorbehalten, die zwei Besten jeder Prüfung dürfen im Finale in Verden teilnehmen und erhalten entsprechend Förderung. Lisa Homann gewann auf „Esperanza“ diese Prüfung mit der Wertnote 8,3.

Neben der Jugendförderung richten wir immer sehr gern auch den „Oldie-Cup“ aus. Diese Reiter begrüßen wir schon recht lange im Rahmen unserer Turniertage und wir hoffen, dass es noch lange so bleibt. Sie kämpfen um den „Oldie-Cup“ in Dressur und Springen, sie sind nur dezent über 25, aber immer gut drauf! 

Natürlich waren auch an diesem Wochenende viele Allertaler Reiter dabei. Wir freuen uns sehr über ihre Schleifen und Erfolge. Es begann mit einem 4. Platz von Melina Eisenhardt auf „Rophinia“ im Stilspringen der Kl. A**. Im M-Springen auf Zeit wurde Wilhelm Hornbostel auf „Ekiya nur um gut 2 Sekunden geschlagen und belegte Platz 2. Die erste Abteilung des Stilspring-Wettbewerbes gewann Kira Töller auf „Happy“, ebenso die Stilspringprüfung der Kl. E. Hier wurde es etwas teurer für die Eltern, schließlich mussten 2 Siege gefeiert werden.

In der 2. Abteilung des Stilspring-Wettbewerbes sicherte sich Sophia Benthin einen 5. Platz mit ihrem „Samurai“ und der guten Note von 7,0.

Aber es ging noch weiter, die Dressurprüfungen sind noch gar nicht erwähnt! Hannah Helms sicherte sich die silberne Schleife auf „Nemo“ in der Dressurprüfung der Kl. A**.

Michaela Nothdurft entschied die Dressurreiterprüfung der Kl. L auf „Darcy Marcy“ für sich und belegte auch Platz 3 mit „Leander“ in dieser Prüfung. Auch hier erlangte Hannah Helms den 2. Platz mit ihrem „Nemo.“ Platz 5 auf „Summer Night“ sicherte sich Tatjana Berger, die dann mit „Graf Gandolf“ knapp die Platzierung verpasst hat. Diese Prüfung ging fast komplett an den RuF-Allertal, denn auch Kim Kristin Goeritz war mit „Karibic Dancer“ und einem 6. Platz in den Schleifenrängen.

Abräumer des Wochenendes war sicher Michaela Nothdurft, denn sie gewann auch die Dressurprüfung der KL. L auf Trense mit „Leander“, und erreichte mit „Darcy Marcy“ Platz 7.

Den Sieg in der Dressurprüfung Kl. A* holte sich Hannah Helms auf „Nemo“, sie konnte sich mit „Wondance“ und einem 10. Platz hier noch eine 2. Schleife sichern. Mit Schleife und einem tollen 7. Platz verließen Kim Kristin Goeritz und „Karibic Dancer“ das Viereck in dieser Prüfung.

Wir sind noch nicht am Ende, denn auch Malin von Hörsten war mit ihrer „Justy“ in der E-Dressur auf Rang 5 erfolgreich platziert. Vergessen wir nicht unsere Reitlehrerin: auch Antje Achilles war erfolgreich mit „Felix“ und einem 3. Platz in der Dressurpferdeprüfung der Kl.A.

Hoffentlich habe ich niemanden vergessen….  Zwei Wochenenden und vier harte Tage liegen hinter uns. Die Resonanz ist positiv, das freut uns besonders. Die kleinen Katastrophen im Hintergrund verraten wir einfach nicht!!

Wir danken dem Vorstand, dem Festausschuss und den vielen Helfern für ihre unermüdliche Tätigkeit, ebenso den Firmen für ihre Spenden und Ehrenpreise. Danke an alle Eltern, Großeltern und Freunde, die uns mit Salat- und Kuchenspenden unterstützt haben.

Turnierimpressionen vom 28./29.06.2014
     
     
     
     
     
     
Texte: Corinna Stegemann
Fotos: Wolfgang Schier
   


Ausführlich berichtet die Cellesche Zeitung am 02.07.2014:

(Artikel zum lesen bitte anklicken)


Tag der offenen Stalltür

Am 18. Mai 2014 öffnete der RuF Allertal e.V. seine Türen und Tore für alle interessierten, aber bislang noch „Nichtreiter.“

Hier konnten alle Pferdeliebhaber, die sich bisher nur nicht getraut haben, ganz in Ruhe auf Tuchfühlung zu unseren vierbeinigen Freunden gehen. Wer wollte konnte sich erstmal umschauen und einen ersten Eindruck gewinnen. Die jüngeren Pferdefans wollten lieber gleich auf dem Pferderücken Platz nehmen, dort oben ist die Luft eh viel besser.

Wir, im RuF Allertal, hatten uns sehr viel Mühe gegeben. Antje Achilles, unsere Reitlehrerin, nahm alle Gäste in Empfang und wurde nicht müde z.B. verschiedene Futtersorten und deren Einsatzmöglichkeiten zu erklären. Warum füttert man eigentlich Heucobs? Wie putze ich ein Pferd und warum muss ich das immer wieder tun? Wie nehme ich Kontakt auf und warum ist das wichtig? Wie funktioniert der Bewegungsablauf und wie heißen die 3 Grundgangarten? Wie sitze ich richtig im Sattel?

Alle diese Fragen und gefühlte 1000 mehr hat Antje Achilles immer wieder gern erklärt. Jeder, der bei uns herein geschnuppert hat, kann das nun ganz leicht beantworten.

Antje wurde von unserer Stallmeisterin Katja Meinert und von einigen unserer Jugendlichen beim Ponyreiten tatkräftig unterstützt. Das war harte Arbeit, denn gerade die Jüngsten, gaben sich mit einmal reiten nicht zufrieden. Aber das ist gut so, wir wollten es nicht anders haben.

Der Wettergott war uns zugetan, so konnte draußen gegessen werden, denn auch der Festausschuss hatte sich richtig ins Zeug gelegt. Die Damen sind da immer sehr kreativ, wir wissen vorher nie, was sie sich Schönes ausgedacht haben! Eins wissen wir allerdings immer: Bei uns muss niemand hungern.

Es war ein toller Tag mit ganz vielen interessierten Gästen. Es hat uns viel Spaß gemacht und alle, die in diesem Jahr nicht teilnehmen konnten, sollten im nächsten Jahr nach dem „Tag der offenen Stalltür“ Ausschau halten, er findet bestimmt wieder statt.

Wir danken ganz herzlich Antje Achilles, dem Vorstand, dem Festausschuss, Katja und den Helfern für die Planung und Durchführung dieser Veranstaltung.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

     
     
   

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Wolfgang Schier
Osterlehrgang 2014

In den Osterferien fand wieder ein Lehrgang im RuF-Allertal statt. Die Erlangung des Basispasses und des Reitabzeichens RA 4 und RA 5 waren das Ziel. Nun gab es die Neuerung der FN, dass Bodenarbeit in die Lehrgänge einfließen muss. Unsere Reitlehrerin Antje Achilles hatte sich super vorbereitet und selbst Lehrgänge besucht. Sie konnte nichts schocken, sie wusste Bescheid.

Sie hatte alle Teilnehmer bestens vorbereitet, und das war schon auch Stress. Erstmal alle reiten und dann noch der theoretische Unterricht. Dann musste auch noch der Notfall gelernt werden, wie stabile Seitenlage und Herz-Lungen-Reanimation. Keine Frage, diese praktischen Übungen trugen hier und da sehr zur Heiterkeit der Gruppe bei, trotzdem machten alle sehr engagiert mit.

Doch nun ging es ja auch mal an die Prüfung, alle waren bestens vorbereitet. Frau Frey und Herr Stumme sind als Richter eingetroffen, nahmen wie immer alles sehr gründlich in Augenschein, alles super. In der Dressur ging noch alles gut, aber beim Abreiten zum Springen gab es echt Probleme. Plötzlich wollte „Justy“ unter Malin von Hörsten nicht mehr springen. Malin hat sich so bemüht, aber ihr Pony wollte nicht. Sicher, Malin wurde immer nervöser, es war Prüfung. Aber „Justy“ war einfach stur, sie war nicht mehr zum Springen zu bewegen. Damit Malin ihr Abzeichen doch noch machen konnte, hat Kira Malin ihre Stute angeboten. Schließlich hatte „Happy“ den Parcours schon fehlerfrei bewältigt. Das ist großer Sportsgeist. So ritt Malin also „Happy“ im Springen zum allerersten Mal. Am zweiten Sprung zitterten wir alle, die Distanz passte nicht ganz, aber Malin und „Happy“ sprangen, uns allen stockte der Atem – aber sie konnten sich halten und haben anschließend den Parcours toll gemeistert.

Nicht viel besser erging es Jenny Loorz. Nach Dressur und Bodenarbeit war ihr Stute irgendwie komisch, sie war leicht nervös, manchmal teilnahmslos und begann zu schwitzen. Da macht man sich echt Sorgen. Und wieder vor dem Springen. Jenny und Mama mit den Nerven völlig fertig, aber auch hier gab es den rettenden Engel. Lea Steinbrenner stellte ihren „Piccolino“ zur Verfügung und Jenny konnte das Springen in Angriff nehmen. Mehr Fairplay kann es kaum geben, und wir als RuF-Allertal sind extrem stolz auf unsere Mitglieder und Teilnehmer, die sowas ermöglichen.

Die theoretische Prüfung stand noch an, nach dieser Dramatik wurde sie fast locker bewältigt. Nicht von den Prüfern, die haben noch mal sehr genau das Wissen überprüft, aber eine Erleichterung war zu spüren. Nach überstandenem Abzeichen fand ein gemeinsames Grillen statt. Beim gemütlichen Beisammensein gab es reichlich zu berichten….
Übrigens haben alle Teilnehmer bestanden. Der RuF-Allertal gratuliert allen ganz herzlich

zum bestandenen Basispass:
Simone Blume, Ilka Hoffmann, Mette Manke, Annike Tautorat, Jolene Becker, Sarah Vandieken und Malin von Hörsten

zum bestanden Reitabzeichen RA 4:
Hannah Helms, Sina Reiswig und Sandra Gießelmann

zum bestandenen Reitabzeichen RA 5:
Malin von Hörsten, Lea Steinbrenner, Kira Töller und Jennifer Loorz

(Bild zum vergrößern anklicken)

Nicht zu vergessen der Dank an unsere Reitlehrerin Antje Achilles, die diese Lehrgänge mit dem Vorstand plant, gestaltet und durchführt.  

Nicht vergessen: am 18.5. ist Tag der offenen Stalltür, schaut vorbei und lernt uns kennen. Wir haben viel für euch vorbereitet!  

Text Corinna Stegemann
Foto: Wolfgang Schier


Hallenputzaktion Teil 2

Im zweiten Teil unserer Hallenverschönerungsaktion am 12.4. ging es nicht mehr ums Putzen, welch eine Erleichterung – nun sollten die schon sauberen Wände auch wirklich glänzen. Das hieß streichen. Also ran an die Pinsel und Farbrollen und los.

Die Begeisterung war nicht mehr ganz so riesig wie beim ersten Teil, aber die Helfer wollten jetzt die Halle so richtig strahlen sehen und haben ihr Bestes gegeben. Die Farbeimer wurden fast schneller leer als sie herangeschafft werden konnten und jeder konnte sich mit Rolle oder Pinsel austoben wobei er/sie sich am wohlsten fühlte.

Während in der Halle fleißig gerollt und gepinselt wurde, tobten Kerstin und Uta sich in der Stallapotheke aus. Hier musste auch mal wieder dringend aufgeräumt und geputzt werden und ganz nebenbei sorgten die zwei für die leckere Stärkung zum Mittag. Bockwurst, Currywurst und Salat, mmmhh echt lecker. Einige Helfer mussten nun gehen, dummerweise gibt es noch Termine außerhalb des Reitvereins – kaum zu glauben.

Jetzt schlug endlich die Stunde für Hannah Helms. Eigentlich brannte sie schon den ganzen Vormittag darauf, endlich auf eine Leiter zu dürfen, nun war eine frei. Hannah ergriff gleich die Initiative, nahm die Leiter in Beschlag und strich noch alle Flächen, die weit oben noch zu streichen waren. Sie ließ sich nicht beirren, sie rollte bis alles, wo sie herankommen konnte auch fertig war. Hannah ist unsere Heldin des Tages.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

   
   

Wir haben in diesem Jahr schon echt viel auf die Beine gestellt, dafür ein ganz
großes Dankeschön an alle Helfer.

Doch die nächsten Herausforderungen stehen an – unsere Turniere.

Wir zählen auf jede helfende Hand, jede Spende, ob Kuchen- Salat, oder Zeit wird gebraucht. Mir macht es macht es viel Spaß in dieser tollen Gruppe zu arbeiten und damit was zu bewirken – lasst es uns weiter so tun!

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Vanessa Glief


Bezirksmeisterschaften Nienhagen

Tolles Ergebnis der Allertaler Mannschaft  

Sehr stolz ist der RuF-Allertal auf das gute Abschneiden unserer Juniorenmannschaft im Dreikampf bei den Bezirksmeisterschaften im 3- und 4 Kampf am 4. und 5. April auf der Anlage der PSG Nienhagen.
Unsere jungen Damen konnten mit tollen Leistungen den 2. Platz im Dreikampf nach Winsen (Aller) holen. Nach einigen Jahren, z.T. ohne Mannschaft ist das ein mehr als herausragendes Ergebnis.
Das kommt natürlich nicht von ungefähr, die Mädels haben so fleißig trainiert. Hilke Langhammer hatte sich bereit erklärt das Schwimmtraining zu koordinieren. Ab November hatte sie alle Hände voll zu tun. Jede Woche erklärte sie geduldig, wie man richtig und schnell vom Startblock springt, erklärte die Wende am Bahnende und motivierte die Mädels ganz besonders. Sie schaffte es, dass auf den Bezirksmeisterschaften bessere Zeiten geschwommen wurden, als je zuvor im Training.
Ebenso machte es Frank Töller. Er übernahm das Lauftraining mit der Mannschaft. Seit Januar hat er den Spagat zwischen Schnelligkeit und Ausdauer versucht zu vermitteln. Es ist ihm bestens gelungen, denn auch hier wurden alle Trainingzeiten letztlich unterboten!

Alle Zeiten werden in Punkte umgerechnet, wobei die Dressuraufgabe der Mannschaft dreifach zählt. Die Mannschaft wurde vorgestellt von unserer Reitlehrerin Antje Achilles.
Natürlich hat sie das Dressurtraining geleitet, hier lag der Schwerpunkt, das war ihre Verantwortung. Sie trainierte und kämpfte mit der Mannschaft ebenso hart, aber auch sie hat die Aufgabe toll gemeistert!

Unsere Mannschaft mit Dressurnoten soll natürlich vorgestellt werden:  

Kira Töller konnte mit „Happy“ eine grandiose 8,0 erreiten.
Malin von Hörsten erlangte auf „Justy“ eine 7,1.
Nele Helms auf „Carletta“ wurde mit 6,8 bewertet
und Hannah Helms erreichte mit „Nemo“ eine 6,2.  

Es waren zehn Mannschaften am Start und 38 Teilnehmer.
Ein 2. Platz in der Juniorenmannschaftswertung, sowie
ein 4. Platz in der Einzelwertung von Kira,
ebenso Nele mit dem 7. Platz machen uns schon stolz und das sind Emotionen pur.
Besonders Nele hat toll gekämpft, sie lag im Laufen schon zurück, hat aber so gebissen (wir wollten sie schon den „Terrier“ nennen), dass sie am Ende noch alle im Lauf überholte.

Was bleibt zu sagen – natürlich den Glückwunsch an die Mannschaft, ihr ward fantastisch und den Dank an die Trainer, die sich alle wahnsinnig eingebracht haben.

Text: Corinna Stegemann
Foto: Vanessa Glief


Große Hallenputzaktion

Na, da hatten wir uns was vorgenommen! Die Wände in der Reithalle sollten sauber und in frischem Glanz erstrahlen. Natürlich war es mal wieder Zeit, aber die ganze Arbeit….

Vanessa Glief, unsere Sport- und Jugendwartin, hatte ganz fröhlich und guten Mutes den 22. März zum Großputztag erkoren. Insgeheim hat jeder schon ganz leise gestöhnt und gehofft, dass uns bei diesem Kraftakt einige unserer Männer und Väter tatkräftig zur Seite stehen. Und das Hoffen hat sich gelohnt! Mehr als 20 Kinder, Jugendliche und Erwachsene fanden sich ein, und auch starke Männer! Das war schon überwältigend!  

Wer unsere Halle kennt, weiß wieviel Arbeit es macht, die hohen Giebelwände zu kärchern. Hier möchten wir besonders unsere männlichen Helfer lobend erwähnen und ihnen von Herzen danken. Ohne den tollen Einsatz von: Kalle Gossing, Jan von Hörsten, Frank Töller, Wolfgang Schier und Jan Buksch hätten wir das nie geschafft. Die Männer waren nicht zu bremsen, einmal angefangen sollte alles fertig werden… und es ist fertig geworden. Kaum zu glauben, was hier an einem Tag geleistet wurde. Zur Kaffeepause mussten wir sie fast zwingen und als Frank Töller noch mit der Leiter auf die Empore geklettert ist, wurde uns ja fast schlecht. Nur nicht hinschauen war die Devise. Die Damen und Mädels wandten sich der Außenanlage zu und fegten und schippten was das Zeug hielt. Zum Mittag gab es zur Stärkung Spagetti mit Tomatensoße, das wurde gut angenommen, aber unsere fleißigen Männer machten gleich weiter. Nun strahlt die Halle in neuem Glanz. Die Pferde schauen alle etwas irritiert: hier ist was neu! Nee, nix neu nur sauber!

(Bilder zum vergrößern anklicken)

     
     
     

Der RuF-Allertal dankt allen fleißigen Helfern für ihren Einsatz.

Text: Corinna Stegemann
Fotos Vanessa Glief


Reitertag

Am 15.3.2014 fand ein ganz besonderer Reiter/Trainingstag im Ruf–Allertal statt.
Im Reiterwettbewerb kämpften unsere Jüngsten um die Platzierungen. Hier wurden keine Wertnoten vergeben, trotzdem kämpften unsere „Youngstars“ um die Plätze.
So hat sich in Gruppe eins Laura Schönrock mit Karyna den ersten Platz erkämpft. Zweite wurde Sina Horst auf Sternchen, Platz drei sicherte sich Anna-Luisa Budde mit Freddy und
auf Platz vier haben wir Lara Galetzki mit Twilight.

In der zweiten Gruppe des Reiterwettbewerbes holte sich Luisa Töller auf Freddy den ersten Platz, dicht gefolgt von Jolene Becker mit Twilight auf Platz zwei. Den dritten Platz erkämpfte sich Eileen Lindhorst mit Sternchen und auf Platz vier landete Julia Marner mit Karyna.  

Erstmals durften sich die Teilnehmer im Dressurbereich ihre Aufgaben selbst aussuchen, um sie dann den Richtern vorzutragen. Hier war alles erlaubt, von Dressurreiterprüfung bis A-Dressur. Unsere Richterinnen, Simone Hattendorf und Kathrin Bielmann gaben sich unendlich Mühe.  

Alle Reiter bekamen ein Protokoll, aber auch eine mündliche Beurteilung mit Tipps und Tricks für die weiterführende Arbeit. Für die Teilnehmer im Dressurbereich gab es keine Wertnoten, denn die Aufgaben waren zu unterschiedlich und damit nicht vergleichbar.  

Wie auch immer, wir freuen uns über das das große Interesse. Teilnehmer im Dressurbereich waren: Nele Helms, Roswitha Perry, Julia Keune, Vanessa Glief, Hannah Helms, Sabrina Löbbe, Kira Töller, Kim Göritz, Meret Grimm, Sophia Benthin, Nele Helms, Heike Gohde, Daniela Debus und Sonja Christiansen.  

Nun ging es an’s Springen: Hier hatten alle die gleichen Anforderungen zu bewältigen, deshalb gab es auch Noten.  

Es wurde ein Parcours über acht Sprünge aufgebaut, die in etwa E-Höhe ausmachten, inklusive 2 Oxer, die nicht gerade schmal gebaut waren und auch erstmal bewältigt werden wollten. Super schwer hier Noten zu vergeben, denn alle waren toll. Erschwerte Bedingungen für unsere beiden Richterinnen, die auch diese Aufgabe souverän und professionell im Griff hatten.  

In der Springprüfung siegte Kira Töller auf Happy mit der Wertnote 7,5.
Nele Helms konnte Platz zwei auf Carletta mit 7,3 erringen.
Nur knapp dahinter lag Kim Goeritz mit Konrad auf Platz drei mit der Note 7,2.
Julia Keune mit ihrer Florentine erreichte die Note 6,8,
und Sophia Benthin kam mit ihrem Samurai auf die Note 6,7.  

Das war ein toller Tag, das Feedback war unheimlich groß! Das freut uns ganz besonders!  

Neben den ganzen sportlichen Aktivitäten hatte der Festausschuss natürlich das leibliche Wohl im Auge. Bei uns musste niemand unter Unterzuckerung oder Hunger leiden. Dieser Trainingstag war eine tolle Vorbereitung auf die kommende Turniersaison. Wir wünschen uns mehr davon und danken dem Vorstand und natürlich Antje Achilles für die Planung und Durchführung dieser Aktion.  

An diesem Tag wurden unsere selbst gebackenen Pferdekekse verkauft. Das war der Knaller, nicht nur, dass alle Tüten superschnell vergriffen waren, es kamen über 80 € für die Schulpferdekasse zusammen. Zum Turnier wird wieder eine Backaktion stattfinden, dann dürfen alle unsere Gäste Leckerlis für ihre „Lieblinge“ erwerben – unsere Schulpferde wird es freuen!

(Bilder zum vergrößern anklicken)


     
     
     
     
 
     
   
Text: Corinna Stegemann
Fotos: Wolfgang Schier
Erster Putztag

Diesmal waren es nicht die Vierbeiner, die gesäubert, geschrubbt und gewienert wurden,
nein es ging an ihr Zubehör.

Unsere Sport- und Jugendwartin, Vanessa Glief, hat mit dem Termin am 9. März ein besonders gutes Gespür bewiesen. Am ersten warmen Frühlingstag mit strahlendem Sonnenschein ging die Arbeit ganz leicht von der Hand.
Viele unserer Reitkinder und Jugendlichen waren mit vollem Einsatz dabei, um Sättel und Trensen ihrer Lieblinge im Frühjahrsglanz erstrahlen zu lassen. Einige der erwachsenen Privatreiter haben sich gleich angeschlossen, denn in Gesellschaft macht das richtig Spaß!

Während alle die Sonne genossen haben, lernt man da ganz nebenbei das Zaumzeug nicht nur auseinander zu nehmen, sondern es auch korrekt wieder zusammen zu bauen. Nach getaner Arbeit stand Spaß und Spiel auf der Tagesordnung. Unsere fleißigen Helfer haben sich mutig einem Parcours „mounted Games“ gestellt. Hierbei geht es um Geschicklichkeit auf dem Pferd.
Es sollen z.B. Becher von einer Stange zu nächsten versetzt werden, aber in Schlangenlinien – auf und mit dem Pferd.
Diese und ähnliche Aufgaben standen an, Freddy und Sternchen haben den Parcours souverän mit ihren Reitern bewältigt. Einen Sieger konnten wir nicht wirklich ermitteln, macht auch nix, hier stand Spaß und Freude im Vordergrund.

(Bild zum vergrößern anklicken)

   

Wir danken: Jolene Becker, Luisa Töller, Sarah Nöckler, Sina Horst, Merle von Hörsten, Eileen Lindhorst, Simone Blume und Kim Goeritz für ihren Einsatz um die Schulpferde. Außerdem natürlich Vanessa und Bina für Anleitung und Koordination.

P.S. Am 22.3. ab 10.00 Uhr findet eine Großputzaktion für die Halle statt. Sie soll dann gesäubert und gekärchert werden.
Liebe Eltern, besonders liebe Väter – hier könnten wir noch reichlich „Manpower“ gebrauchen.

Text: Corinna Stegemann
Foto: Vanessa Glief


Jahreshauptversammlung 2014
Am 21. Februar eröffnete die Vorsitzende Kerstin Goeritz die Jahreshauptversammlung des RuF Allertal e.V. Danach ließ sie kurz das vergangene Jahr mit allen positiven wie auch negativen Ereignissen Revue passieren. Im Weiteren fokussierten sich die Berichte des Vorstandes auf den finanziellen, sportlichen und gesellschaftlichen Rück- und Ausblick.
Sport- und Jugendwartin Vanessa Glief berichtete über die sportlichen Höhepunkte des letzten Jahres und gab eine Vorschau auf das Jahr 2014.
Die erfolgreichen Turnierreiterinnen Michaela Nothdurft, Tatjana Berger und Charlene Lohmann wurden von ihr mit einer Urkunde geehrt.
Reiner Ostermann trug den Bericht der Kassenprüfer vor, die dem Schatzmeister eine einwandfreie Buchführung bescheingten. Er beantragte die Entlasung des Vorstands, die auch mehrheitlich erteilt wurde.
Besonderes Vergnügen bereitete dem Vorstand die Ehrung langjähriger Mitglieder: Für je 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Kerstin Hahn, Karin Hellmann, Behrend Adden, Thomas Brandt und für 25 Jahre Günther Stullich mit einer Urkunde durch Kerstin Goeritz geehrt. Leider war nur Behrend Adden persönlich anwesend. Nach 22 Jahren in der Turnier-Meldestelle wurde Bettina Ehlers mit einem Blumenstrauß verabschiedet.

(Bilder zum vergrößern anklicken)

Die Sport- und Jugendwartin ehrt
Charlene Lohmann...
...Tatjana Berger ...und Michaela Nothdurft
Die Vorsitzende ehrt Behrend Adden... ...und bedankt sich bei Battina Ehlers ...und Reiner Ostermann

Die Vorstandswahlen brachten keine großen Überraschungen: Wiedergewählt wurden
die Vorsitzende Kerstin Goeritz,
der Geschäftsführer Günter Normann und
die Sport- und Jugendwartin Vanessa Glief.
  Vorstand 2014 v.l.: Rüdiger Ostermann, Vanessa Glief, Günter Normann, Claudia Doenges, Kerstin Goeritz und Jan von Hörsten  

Reiner Ostermann wollte sein Amt als Kassenprüfer in jüngere Hände legen und so wählte die Versammlung Bettina Ehlers, Nina Mönnich und Tatjana Toeller zu Kassenprüferinnen. Reiner Ostermann wurde mit einem Präsentkorb für seine langjährige Kassenprüfertätigkeit gedankt
.

Text und Fotos: Rüdiger Ostermann

Backaktion beim RuF Allertal

Kleine bis mittelgroße Krümelmonster haben sich am 1. Februarin der Stallapotheke des Reitvereins eingefunden um gefühlte 20 kg Keeksää für unsere Pferde zu backen. Leckerlis einmal selbst gemacht, eine tolle Idee, die großen Anklang fand.

15 Kinder und Jugendliche gaben sich unendlich viel Mühe und waren sehr kreativ, was die Zusammenstellung und Rezepte anbetraf. Jeder hatte eine Zutat mitgebracht und durfte am Ende eine Tüte für seinen/ihren Liebling mitnehmen. Doch erstmal musste geschält, geraspelt, gehackt, gerührt und geknetet werden. Herausgekommen sind so tolle Kreationen, wie Kekse mit Möhren und Petersilie, mit Äpfeln und Bananen, oder auch alles gemischt! Den Pferden war’s egal, es hat ihnen einfach gut geschmeckt! Welcher Vierbeiner auch immer als „Testesser“ fungiert hat, wollte auf jeden Fall mehr!

Ins Leben gerufen wurde diese tolle Aktion von unserer Sport-und Jugendwartin Vanessa Glief. Sie hatte noch etwas Hilfe und Unterstützung von einigen Mitgliedern, denn allein hätte sie die Krümelmonster nicht bändigen können! Letztendlich wurde noch viel mehr gebacken als gedacht.

Die Aktion kommt unseren Schulpferden zu Gute und diese raffinierten Keksvariationen können bei unseren nächsten Veranstaltungen erworben werden. Wir verraten die Rezepte natürlich nicht, denn wir möchten diese Aktion wiederholen. Ganz toll wäre es, könnte bei der nächsten Backaktion das eine oder andere Elternteil helfen…?

Geflüstert wurde, dass im Mai eine erneute Backaktion stattfindet? Wenn, dann meldet euch ganz schnell bei Vanessa an!

(Bilder zum vergrößern anklicken)

     

Text: Corinna Stegemann
Fotos: Vanessa Glief


Seitenanfang