Weihnachtsreiten im RuF-Allertal
 
 

Ein toller Ausritt im RuF-Allertal

Gerade mal ein Wochenende nach einer gelungenen Helferfete, gab es gleich wieder ein tolles Event im RuF-Allertal.
Ein gemeinsamer Ausritt war geplant von unserer stellv. Vorsitzenden Jenniffer Jeßnitz. Kaum hingen die Listen aus, waren die Schulpferde fast ausgebucht.
Antje musste Hin- und Rückweg aufteilen, weil viel zu viele unserer Schulpferdereiter gern mit reiten wollten. Diese Probleme hatten die Privatpferdebesitzer natürlich nicht!
So ist also die Truppe mit 12 Pferden, angeführt von Antje gegen 11.15 Uhr an der Reithalle aufgebrochen.
Es sollte nach Wietze zum Hof der Familie Villmann gehen, die dem RuF-Allertal seit vielen Jahren verbunden ist. Gegen 12.15 sind alle gut gelaunt und gesund angekommen und wurden von Ines Villmann-Doll sehr herzlich empfangen.
Jenny hatte zuvor schon Sitzgelegenheiten nach Wietze transportiert und auch sonst für einige Vorbereitungen gesorgt. Denn es sollte bei „Villman’s“ ein Picknick für alle geben.
Das hat auch wunderbar geklappt, denn auch die „Zauberfeen“ des RuF-Allertal haben wieder „gezaubert“ und so blieben neben Quiche, Gyrossuppe, Muffins, Laugenstangen und vieles mehr wohl kaum Wünsche offen.
So sind dann alle Reiter sehr zufrieden und wegen des tollen Picknicks viel später als geplant in die Reitanlage zurück gekehrt.
Wir danken Jenny für die Organisation und natürlich allen Beteiligten.

Corinna Stegemann

 
Dressurturnier im RuF-Allertal e.V.

Das erste Turnierwochenende der Dressurreiter liegt schon hinter uns. Besonders aufregend für unsere jüngsten Teilnehmer, denn die ersten Turniertage waren den Dressurreitern und dem Nachwuchs vorbehalten. Unsere „Kleinsten“ bekamen die große Bühne auf unserem Springplatz und konnten das Erlernte den Richtern und dem Publikum präsentieren. Natürlich waren Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten mit dabei und das ist gut so, denn einige der kleinen Reiterinnen und Reiter bestritten ihr erstes Turnier.

Die Dressurreiter sind dagegen schon „Profis“ und etwas entspannter. Hier waren Prüfungen von Klasse E – M ausgeschrieben, also schon sehr hochklassiger Pferdesport. Hier kam nicht nur unser fachkundiges Publikum auf seine Kosten.
Auch Nicht- oder Freizeitreiter sehen Unterschiede in der Harmonie zwischen Reiter und Pferd. Die Anforderung dieser Harmonie wird von Klasse zu Klasse höher und da lohnt es sich zu schauen, was man noch lernen kann. Eine M-Dressur ist mal richtig sehenswert! Wird doch da mal gezeigt, wohin viele von uns Reitern noch hinkommen möchten.

Immer beliebt und Publikumsmagnet ist der „Jump and Run“-Wettbewerb. Hier muss als Mannschaft ein Reiter mit Pferd und ein Läufer einen kleinen Parcours auf Zeit bewältigen. Das ist keine Turnierdisziplin, aber ein Highlight, denn das Publikum geht fantastisch mit und feuert jede Mannschaft toll an.

Die „Allertaler“ Reiter waren in vielen Prüfungen erfolgreich und wir freuen uns mit euch über viele errittene Schleifen.
Besonders stolz ist Antje auf viele unserer Nachwuchsreiter, die das alle ganz toll gemacht haben. Nicht weniger stolz ist sie über die neuen Schulpferde, die wirklich alle super brav waren.

Im Dressur- Wettbewerb 5/1 belegte Chiara Frechen einen tollen 5. Platz mit der Wertnote 6,8 auf Schulpferd Hamlet. Im Dressur- Wettbwerb 6/1 errrit sich Timon Doenges Platz 3 mit der Note 6,6 auf Ravienne.
In der Dressurreiterprüfung Kl. L erreichte Tatjana Manzour auf Graf Gandalf Platz 5 mit der Wertnote 7,1 und war mit Summer Night auch platziert. In der Dressurreiterprüfung KL. L* glänzte Michaela Nothdurft auf Darcy Marcy mit Platz 3 und der Note 7,3 und war mit Leander auf Platz 6 ebenfalls platziert.
In Prüfung 14 Dressurreiterwettbewerb Hufschlagfiguren freuen wir uns über mehrere Schleifen für unseren Verein. Hier erreichte Louisa Töller den 2. Platz mit Happy und der Note 7,8. Kyra Hamann war mit No Risk no Fun auf Platz 6 mit der Wertnote 7,3 zu finden und wir haben noch Anna-Luisa Budde mit Hamlet auf Platz 8 mit der immer noch tollen Note 7,0.
Der Reiterwettbewerb 13 in der ersten Abteilung blieb komplett in Allertaler Hand. Es siegte Alina Abraham auf Allegra mit der Note 7,3. Platz 2 erkämpfte sich Alyna Krummrich mit Karyna und der Note 6,9. Platz 3 belegte Antonia Wolff mit Freddy und der Wertnote 6,7 und Kim Eggeling mit Snoopy auf Platz 4 mit der Note 6,4 rundete diese Prüfung komplett für den RuF-Allertal ab!
In der 2. Abteilung des Reiterwettbewerbes Schritt-Trab freuen wir uns mit Lena Peters auf Barry über einen 3. Platz mit der Wertnote 6,8.
Im Pony-Reiter WB Schritt – Trab – Galopp der 1. Abteilung siegte Louisa Töller mit einer tollen 8,0 auf Happy. Und auch Xenia Näther durfte sich auf Allegra mit 7,0 über einen 4. Platz freuen. In der 2. Abteilung dieser Prüfung erreichten Sina Horst auf Miss Memory und Nina Graf einen 5. Platz jeweils mit der Wertnote 6,9.
In der 4. Abteilung es Pony-Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp belegt Luisa Schmitt den 6. Platz auf Barry mit der Note 6,4.
Auch den Pony Führzügel-WB entschieden die „Allertaler“ fast für sich. Es siegte Emely Stephan auf Serafina mit 7,4. Zweite wurde Linda Abraham auf Allegra mit 7,2. Auch der dritte Platz blieb im Ruf-Allertal mit Nele Mars auf Freddy mit einer 7,1. Laila Tarharnis rundete die Prüfung auf Barry mit einer 6,9 und einem 4. Platz ab.
Den Dressureiter-WB Hufschlagfiguren gewann Timon Doenges auf Ravienne mit der Wertnote 7,2.
In der Dressurprüfung KL.L* konnte Tatjana Manzur mit Summer Night einen tollen 3. Platz erreiten, ihre Wertnote war 6,4 in dieser Prüfung. In der Prüfung Nr. 10, Dressurpfüfung Kl.** belegte Michaela Nothdurft einen tollen 3. Platz mit Darcy Marcy und der Wertnote 7,3.
Die Dressurreiterprüfung der Kl.A gewannen Kira Töller und Happy mit 7,6 recht überlegen.

Und falls ich was vergessen habe, seht es mir bitte nach! Ihr wart alle super gut! Wir gratulieren ganz herzlich allen Sieger/innen und Platzierten. Über das zweite Wochenende werden wir noch mal detailliert berichten, wir haben hoffentlich niemanden vergessen! Wir danken unseren Sponsoren und Spendern, ebenso allen fleißigen Helfern, wir hätten das ohne Euch nicht geschafft!

Corinna Stegemann


 
Turnierwochenende am 24.06. - 25.06.2017
 
 
Osterausritt im RuF-Allertal
Wieder einmal ist der RuF-Allertal seiner Tradition treu geblieben und wir sind am Ostermontag recht geschlossen zum Osterausritt ins Gelände aufgebrochen. Wer gerade kein Pferd zur Verfügung hatte, konnte mit dem Drahtesel die Umgebung unsicher machen.
Angeführt hatte die Reiter unsere Reitlehrerin Antje Achilles. Die Schulpferde waren so gefragt, dass zur Pause in Wiekenberg ein Reiterwechsel vorgenommen wurde.
Der Wettergott hatte mit beiden Gruppen kein einsehen. Lockte morgens noch Sonnenschein und sorgte für gute Stimmung, war es damit kurz nach dem Abritt vorbei. Kaum 5 Minuten auf dem Weg, öffnete der Himmel seine Schleusen. Falls wer noch nicht geduscht hatte, hat alles richtig gemacht, spätestens jetzt waren alle bis auf die Haut nass!
Die Reiter, die hofften vom Rückweg zu profitieren, erwischte es kurz vor erreichen der Reitanlage nicht besser. Wieder waren alle völlig durchnässt.
Allerdings hatte es das Wetter zum anschließenden Grillen gut mit uns gemeint. Jetzt gab die Sonne alles!
Auch die neuen Schulpferde haben sich toll eingefügt und zeigten sich von ihrer besten Seite. Für einige Pferde war es der erste Ausritt in diesem Frühjahr und alle haben ihre Reiter sicher zurück getragen, was wollen wir mehr?!
Unsere „Zauberfeen“ hatten ein tolles Salatbuffet hergerichtet und Jan hat als Grillmeister die Würstchen vorzüglich zubereitet. Bei leckerem Essen und nun auch mit Sonnenschein hob sich die Stimmung deutlich. So zog sich ein tolles Event bis weit in den Nachmittag hinein.
Beisammensein, Gespräche und Gemütlichkeit standen im Vordergrund, so soll es sein!
Merkt euch den Ostermontag für nächstes Jahr vor, Gäste sind herzlich willkommen.

Corinna Stegemann
 
Erfolgreicher Osterlehrgang 2017 im RuF-Allertal
 

Wieder alle Hände voll zu tun hatte Antje Achilles in den Osterferien. Der Ferienlehrgang zum Erlangen der RA 6 – 10 war wieder recht schnell voll belegt.
Für 17 junge Damen im Alter von 6 – 17 Jahren gab es viel zu lernen, von Ferien erstmal wenig zu sehen! Alle waren begeistert bei der Sache und lernten sehr fleißig den Umgang mit dem Pferd, die Pflege, Reitlehre, Reiten Bahnordnung und die Bodenarbeit mit dem Pferd. Bodenarbeit ist besonders wichtig, hier lernt man das Pferd schon mal kennen, schließt Vertrauen und übt die Elemente die man später auf dem Pferderücken beherrschen möchte. Zu dem praktischen Teil gehörte natürlich jeden Nachmittag der theoretische Unterricht, denn schließlich muss man ja auch wissen, warum wir viele Dinge mit den Pferden so tun wie wir sie tun! Der Körperbau des Pferdes ist ebenso wichtig wie das richtige Futter.
Trotz all der vielen Sachen, die es zu lernen gab, war die Truppe immer quirlig, wissbegierig und gut drauf. Die Anspannung wurde zum Ende der Woche deutlich größer, denn es stand ja noch die Prüfung an. Mit seinem großen Erfahrungsschatz nahm Herr Karl-Heinz Albrecht am Donnerstag die Prüfung ab. Er verstand es alle Teilnehmerinnen noch einmal zu motivieren und er lobte ausdrücklich unsere Schulpferde. Das sind Pferde auf denen man reiten lernen kann! Super, dieses Lob. Hatten wir doch kürzlich erst 2 Schulpferde neu bekommen und nun noch ein Drittes. Herr Albrecht äußerte sich ebenso wohlwollend über Antjes Arbeit. Diese große Damenriege war schon eine Herausforderung. Mit viel Engagement und Motivation hatte sie es wieder einmal geschafft so eine große Truppe erfolgreich durch den Lehrgang zu führen. Kein Wunder, dass Antje strahlte als sie allen jungen Damen zur bestandenen Prüfung gratulieren durfte.

Am Prüfungstag sorgten unsere „Zauberfeen“ natürlich für die nötige Stärkung nach soviel Anspannung. Viele Eltern, Großeltern und Freunde waren zur Unterstützung gekommen und haben mitgefiebert, da wurde Kaffee und Kuchen dringend gebraucht.
Der RuF-Allertal e.V. gratuliert allen Teilnehmerinnen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung.

Bestanden hat das RA 6:
Darija Haase

Bestanden haben das RA 7:
Julia Marner, Marie Jolie Hoffmann, Laetitia Griesbach

Bestanden haben das RA 9:
Sophie Vetter, Melina Osmanovic, Heli Baxmann, Julia Perlmann, Kim Eggeling, Lina Fabienne Lehsten, Sophie Kiekebusch, Maja Atzeroth

Bestanden haben das RA 10:
Paulina Doll, Carlotta Perlmann, Emily Stephan, Luciana Bonorden, Pia Kiekebusch

Corinna Stegemann

 
Jahreshauptversammlung am 10. März 2017
Michaela Nothdurft wird für ihre Turniererfolge
als "Seniorin" geehrt.
Kira Töller wird als Juniorin in der Dressur,
Nele Helms als Juniorin im Springen geehrt.
Thomas Hinsch wird für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Der neue Vorstand


Vorstandswahlen
Nadine Schäfer ist nunmehr stellvertretende Geschäftsführerin (vorher stellvertretende Vorsitzende) da sie diese Aufgaben bereits seit einem Jahr mit übernommen hatte. Bettina Ehlers ist weiterhin im Amt als Schatzmeisterin. Neu im Vorstand ist Jenniffer Jeßnitz als stellvertretende Vorsitzende heute gewählt worden.

Ehrungen
Es wurden Sabine Siewerin für 25 Jahre, Thomas Adasch für 40 Jahre und Thomas Hinsch für 50 Jahre geehrt. Wir danken euch für eure Treue und Unterstützung in all den Jahren und hoffen auf viele weitere!
Desweiteren wurde Michaela Nothdurft für die erfolgreiche Turnierteilnahme als "Seniorin" geehrt sowie Kira Töller als Juniorin in der Dressur und Nele Helms als Juniorin im Springen. Da wir dieses Jahr keine Ehrung bei den jungen Reitern vornehmen konnten habe ich mich entschlossen zwei Juniorinnen zu ehren, die beide in den jeweiligen Kategorien tolle Erfolge hatten!

Vanessa Glief

 
Ein Gewinn für Viele

Am Valentinstag durfte Vanessa Glief als Sport- und Jugendwartin des RuF-Allertal e.V. freudig eine Spende der Volksbank Südheide eG. aus der Filiale Wietze in Höhe von 1000 € entgegen nehmen.
Diese großzügige Spende stammt aus dem Gewinnsparen der Volksbank Südheide eG. Jeder kann in jeder Filiale ein Los für 5 € monatlich erwerben. 4 € werden gespart und der Sparbetrag wird am Jahresende ausgezahlt. Ist ja schon nicht schlecht, wenn vor Weihnachten so eine kleine Ausschüttung für die Geschenke kommt! Viel besser aber ist, dass alle Losinhaber mit 1 € pro Los an allen Zusatz- und Sonderverlosungen mit attraktiven Preisen teilnehmen und mit den Restbeträgen gemeinnützige Institutionen unterstützt werden.
Das gilt für Vereine, Schulen, Kindergärten, Feuerwehr und vieles mehr.
Mit jedem gekauften Los werden soziale, gemeinnützige und karitative Einrichtungen vor Ort unterstützt. Das ist eine tolle Nummer, denn nicht allein die Gewinnsparer unterstützen diese Projekte. Die Volksbank Südheide eG packt ja immer noch was drauf! So kommen dann so tolle Summen, wie jetzt für unseren Verein zusammen.
Vereine und alle sozialen Einrichtungen können vor Ort in ihrer „Volksbank“ einen Antrag stellen und die Filiale der Volksbank Südheide eG wird auswählen. Gerecht, mit Sachverstand und Weitblick, so dass immer verschiedene Einrichtungen unterstützt werden.
Wir durften uns in diesem Jahr über diese Spende freuen. Wie ich gehört habe, sind bereits zwei neue Sättel für die neuen Schulpferde „Snoopy“ und „Allegra“ angeschafft worden. Ganz nebenbei konnte auch Putzzeug aufgestockt und Kleinkram, wie Steigbügelriemen, ersetzt werden.
Wir danken der Volksbank Südheide eG ganz herzlich für die Spende.
Allerdings dankt der Ruf-Allertal e.V. ebenso herzlich allen Gewinnsparern!
Wir freuen uns sehr.

Corinna Stegemann

Auf dem Foto von links:
Astrid Garmeister, Regionalleiterin Nord der Volksbank Südheide eG, Marita Covolo, Schulleiterin der Grundschule Wietze, Vanessa Glief, Sport- und Jugendwartin des RuF-Allertal e.V., Nadine Schäfer, kommissarische Leiterin der Geschäftsstelle Wietze

 

 

Seitenanfang